Was passiert im Gehirn während der Hypnose?

What happens in the brain during hypnosisEs ist unumstritten, dass wir in einer Hypnose in einen Zustand versetzt werden, in dem das Bewusstsein wein weniger wichtige Rolle spielt und das Unterbewusstsein adressiert werden kann. Wir erleben die Hypnose als Trance oder als Tagträumen. Doch was passiert in unserem Gehirn und kann man das messen?

Wissenschaftler haben sich seit es Hypnose gibt mit dieser Frage beschäftigt. Aber erst mit dem Aufkommen der Magnetresonanztomographie (MRT) ist es möglich geworden, die Prozesse im Gehirn die während einer Hypnose aufzuzeichnen und zu analysieren. Unter anderem haben sich die Universitäten in Jena und Freiburg mit diesem Thema beschäftigt und Studien durchgeführt. Dabei wurden Teilnehmern Schmerzreize zugefügt (meist am Finger) und während der Reizauslösung gab es verschiedene Aufgaben (an nichts denken, Reize zählen, ein Zahlenspiel machen). Eine weitere Gruppe wurde unter Hypnose gesetzt und man suggerierte, dass sie eine kalte schmerzfreie Hand hätten.

Die Gruppe, die die Schmerzreize zählte empfand den Schmerz auch am stärksten und diejenigen, die unter Hypnose waren empfanden am wenigsten Schmerz. Die MRT-Aufnahmen zeigten bei allen Probanden die Aktivierung bestimmter Hirnzentren, in denen wir Schmerz empfinden. Diese Areale schwingen miteinander, und je höher diese Schwingungen ,desto stärker das Schmerzempfinden. Bei den Hypnose-Teilnehmern wurden aber auch noch andere Bereiche es Hirns aktiviert. Diese brachten die Schmerz-Schwingungen durcheinander und die Reize wurde als weniger schmerzvoll wahrgenommen.

Mann kann den Hypnose-Zustand auch über ein EEG festhalten. Hier sind es vor allem langsame Alphawellen, die zwar Wachheit aber auch Entspannung anzeigen. Schnelle Betafrequenzen zeigen ,dass eine erhöhte Konzentration vorhanden ist. Beide Muster zeigen sich nicht, wenn eine Person schläft und beweisen, dass die Hypnose eben nicht ein Schlafzustand ist. MRTs haben außerdem gezeigt, dass es Veränderungen im Frontalhirn gibt. Es gibt weniger Kontrolle über kognitive, also bewusste Prozesse. Allerdings verschwindet die Kontrolle nicht vollends. Es sind technisch dann auch keine Tagträume, weil wir uns in der Hypnose auf etwas Konkretes konzentrierten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *